L
Aufnahmeantrag Download (Abgabe in der Geschäftsstelle)
Herzlich willkommen bei der Interessengemeinschaft Tannenhof e.V.
Interessengemeinschaft Tannenhof e.V.
Vorgärten im Tannenhof Einige Vorgärten sind erfreulicherweise insekten- und somit vogelfreundlicher gestaltet werden. Bitte senden Sie uns Bilder von Ihren Vogärten. Wir wollen zeigen, dass der Tannenhof kein Ort für Steinwüsten ist. tannenhofreport@online.de Leider verändert sich seit 2021 das Straßenbild zunehmend. Die traditionellen Hecken werden duch hohe Drahtgitterzäune ersetzt, meist mit Plastikgeflecht durchzogen. Der Blick in die Vorgärten wird den Spaziergängern mehr und mehr verstellt. Brutmöglichkeiten für Vögel werden reduziert. Der Tannenhof schottet sich an einigen Straßen ab.

Die Renaturierungsmaßnahmen am 1.

Abschnitt der Düssel sind abgeschlossen

Die landschaftsgestaltenden Maßnahmen sind innerhalb eines Jahres von Juni 2019 bis Juni 2020 umgesetzt worden…..Bilder
Die Gaslaternen in Vennhausen sind nun denkmalgeschützt. Somit bleibt ein siedlungsbildender Charakter in Tannenhof und der Siedlung Freiheit erhalten.
Düsselhochwasser am 14./15.7.2021 Leider ist unsere Siedlung auch vom Hochwasser der Düssel in einigen Straßen überflutet worden. Der Siedlungsteil westlich des renaturierten Bereichs wurde allerdings vom Oberflächenwasser verschont. Es zeigte sich, dass die Deich-erhöhung und die Verbreiterung des Flussbetts erfolgreiche Maßnahmen zur Schadensbegrenzung bei einem „Jahrtausendhochwasser“ waren. Die „Flutwelle“ suchte sich ihren Weg ab dem Spaltwerk über die Wiese und dem Schützenplatz bis zur Gubener Straße. Von dort über den Höherweg und den Grünberger Weg bis zum tiefsten Punkt der Siedlung im Oppelner Weg. Noch dramatischer traf es aber die Grundstücke im dem noch nicht renaturierten Bereich jenseits des Sandträger Wegs.
Der Grundwasserpegel an der Messstelle Gubener Weg zeigte am 15.7. mit 40,09m üNN den höchsten je gemessenen Wert. Am 27.7 ist er aber wieder in die Nähe des Durchschnitts gesunken.
Ab sofort gibt es wieder unsere Sprechstunde Dienstags 17 - 18 Uhr.
Kanalerneuerung Gothaer Weg und Bunzlauer Weg Leider sind die Abwasserkanäle am Gothaer Weg und am Bunzlauer Weg (Zwischen Grünberger Weg und Königshütter Str.) so marode, dass sie grundsaniert werden müssen. Dort sind über längere Zeit ab Sommer 2022 größere Bauarbeiten geplant. Stark eingeschränkt wird der Parkraum, Umleitungen je nach Bauphase eingerichtet. Die Straßenbaubeiträge werden nach Zusagen der Landespolitik sehr wahrscheinlich nicht mehr von den Anwohnern getragen werden.
Am 8. Juni beginnen wir unsere Veranstaltungen wieder zunächst mit dem Spielenachmittag. Wegen der Beschränkung auf eine begrenzte Personenzahl brauchen wir unbedingt eine Anmeldung eine Woche vorher am besten telefonisch bei Roswitha Pohlmann.
Überflutetes Spaltwerk am 14.7. 2021 um 10 Uhr
Der 2. Düsselabschnitt vom Sandträger Weg bis zum Kamper Weg befindet sich im Planungsverfahren (Stand April 2022). Die anliegenden Bewohner werden fortlaufend über die Planungen informiert und nach Möglichkeit eingebunden.
Eine weitere Pappel stürzte nach stürmischen Winden um. Ab November 2022 werden vermutlich dort alle Pappeln gefällt.
Interessengemeinschaft Tannenhof e.V.
L
Aufnahmeantrag Abgabe in der Geschäftsstelle
Mobile Version längere Ladezeit
Herzlich willkommen bei der Interessengemeinschaft Tannenhof e.V.

Die Renaturierungsmaßnahmen am 1.

Abschnitt der Düssel sind abgeschlossen

Die landschaftsgestaltenden Maßnahmen sind innerhalb eines Jahres von Juni 2019 bis Juni 2020 umgesetzt worden…..Bilder
Die Gaslaternen in Vennhausen sind nun denkmal- geschützt. Somit bleibt ein siedlungsbildender Charakter in Tannenhof und der Siedlung Freiheit erhalten.
Düsselhochwasser am 14./15.7.2021 Leider ist unsere Siedlung auch vom Hochwasser der Düssel in einigen Straßen überflutet worden. Der Siedlungsteil westlich des renaturierten Bereichs wurde allerdings vom Oberflächen-wasser verschont. Es zeigte sich, dass die Deicherhöhung und die Verbreiterung des Flussbetts erfolgreiche Maßnahmen zur Schadensbegrenzung bei einem „Jahrtausend-Hochwasser“ waren.
Ab sofort gibt es wieder unsere Sprechstunde Dienstags 17 - 18 Uhr.
Überflutetes Spaltwerk am 14.7. 2021 um 10 Uhr
Am 8. Juni beginnen wir unsere Veranstaltungen wieder zunächst mit dem Spielenachmittag. Wegen der Beschränkung auf eine begrenzte Personenzahl brauchen wir unbedingt eine Anmeldung eine Woche vorher am besten telefonisch bei Roswitha Pohlmann.

Die Vorgärten in der Siedlung verändern sichI

Einige Vorgärten sind mittlerweile Insekten- und Vogelfreundlicher gestaltet werden. Bitte senden Sie uns Bilder von Ihren Vorgärten. Wir wollen zeigen, dass der Tannenhof kein Ort für Steinwüsten ist. Leider verändert sich seit 2021 das Straßenbild zunehmend. Die traditionellen Hecken werden duch hohe Drahtgitterzäune ersetzt, meist mit Plastikgeflecht durchzogen. Der Blick in die Vorgärten wird den Spaziergängern mehr und mehr verstellt. Brutmöglichkeiten für Vögel werden reduziert. Der Tannenhof schottet sich an einigen Straßen ab.
Der 2. Düsselabschnitt vom Sandträger Weg bis zum Kamper Weg befindet sich im Planungsverfahren (Stand April 2022). Die anliegenden Bewohner werden fortlaufend über die Planungen informiert und nach Möglichkeit eingebunden.
Eine weitere Pappel stürzte nach stürmischen Winden um. Ab November 2022 werden vermutlich dort alle Pappeln gefällt.
Kanalerneuerung Gothaer Weg und Bunzlauer Weg Leider sind die Abwasserkanäle am Gothaer Weg und am Bunzlauer Weg (Zwischen Grünberger Weg und Königshütter Str.) so marode, dass sie grundsaniert werden müssen. Dort sind über längere Zeit ab Sommer 2022 größere Bauarbeiten geplant. Stark eingeschränkt wird der Parkraum, Umleitungen je nach Bauphase eingerichtet. Die Straßenbaubeiträge werden nach Zusagen der Landespolitik sehr wahrscheinlich nicht mehr von den Anwohnern getragen werden. Eine Gesetzesänderung soll nach der Landtagswahl erfolgen.
Die „Flutwelle“ suchte sich ihren Weg ab dem Spaltwerk über die Wiese und dem Schützen-platz bis zur Gubener Straße. Von dort über den Höherweg und den Grünberger Weg bis zum tiefsten Punkt der Siedlung im Oppelner Weg. Noch dramatischer traf es aber die Grundstücke im dem noch nicht renaturierten Bereich jenseits des Sandträger Wegs.